Taufe

Die Taufe ist ein Sakrament in der reformierten Kirche.
Mit der Taufe wird man Mitglied in allen christlichen Kirchen. Dies ist ein einmaliges Ereignis. In den Anfängen des Christentums ließen sich meistens die Erwachsenen taufen. Wir lesen in der Bibel in mehreren Stellen darüber, dass erwachsene Menschen getauft wurden, z.B.: über Johannes dem Täufer (Mt 3,1-12, Mk 1,2-8; Lk 3,1-17; Jn1,6-28) über das erste Pfingstfest (Apg 2,37-41) oder über die Taufe des Schatzmeisters (Apg 8,26-39). 

Heutzutage wird meistens bereits in der Kindheit getauft, schließlich gehören Kinder genauso zur Gemeinde. Zur Taufe gehört auch der Glaube. Folglich ist die Taufe erst in der Konfirmation vollendet. Aber der Glaube entwickelt sich weiter. Die Taufpat*innen übernehmen zusammen mit den Eltern die feierliche Verpflichtung dafür zu sorgen, dass das Kind im Glauben erzogen wird, und sie versuchen den Täufling auch später zu unterstützen. 

Die Taufe findet meistens in einem Gottesdienst am Sonntag im Beisein der Eltern und Taufpaten*innen statt. Der Pfarrer spricht nach einem kurzen Gebet die Einsetzungsworte der Taufe (Mt 28,18-20) und erklärt die Bedeutung der Taufe mit einer Predigt über den Taufspruch. Nach dem Versprechen der Eltern und der Taufpaten, dem Sprechen des apostolischen Glaubensbekenntnisses und eines Gebetes gießt der Pfarrer reines Wasser auf den Kopf des Täuflings. Und der Segen beendet diese kirchliche Handlung.  

Folgende Unterlagen werden für die Taufe benötigt:

Falls Sie in unserer Gemeinde getauft und getraut wurden, dann haben wir diese Daten bereits.
Weitere Informationen erhalten sie unter:
https://evang.at/glaube-leben/fragen-antworten/?highlight=taufe 
https://reformiertekirche.at/kirchliches-leben/
https://www.reformiert-info.de/Liturgie-6-40-84-9.html

Oder kontaktieren Sie uns per Mail, Telefon oder auch persönlich!