Abschied

Wir begleiten (oder versuchen dies zumindest) Menschen lebenslang. Dazu gehören auch die Schwierigkeiten und die menschlichen Grenzen. Tod ist eine unausweichliche Grenze unseres Lebens. Wir glauben, dass das kirchliche Leben und kirchliche Handlungen durch die Gnade Gottes (u.A. Seelsorge, Abendmahl, Gottesdienste) uns dabei helfen, die menschliche Sterblichkeit wahrnehmen und annehmen zu können.
Angesichts des Todes versuchen wir Trauernde und Sterbende in dieser schwierigen Zeit mit Gottes Trost zu begleiten.
Wenn es soweit ist, müssen sie zuerst eine Bestattungsfirma informieren und dann nimmt die Firma den Kontakt mit uns auf. Wir müssen den Termin des Begräbnisses besprechen, und vorher einen Termin für ein Trauergespräch vereinbaren, bei dem wir vertraulich über den Verstorbenen bzw. die Verstorbene sowie über Ihre Trauer sprechen können.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
https://evang.at/glaube-leben/fragen-antworten/?highlight=begr%C3%A4bnis
https://reformiertekirche.at/kirchliches-leben/
https://www.reformiert-info.de/Liturgie-6-40-84-9.html